Häufig gestellte Fragen zur Grundimmunisierung

Für einen bestmöglichen und langfristigen Impfschutz gegen das SARS-CoV-2-Virus werden insgesamt drei Impfungen für alle ab 5 Jahren empfohlen: Die ersten beiden Impfungen erfolgen im Abstand von drei bis vier Wochen, die dritte Impfung im Regelfall nach weiteren 6 Monaten. Damit gilt die Grundimmunisierung als abgeschlossen. In den aktuellen Anwendungsempfehlungen der Expertinnen und Experten des Nationalen Impfgremiums wird deutlich betont, dass eine durchgemachte Infektion keine Impfung in der Grundimmunisierung ersetzt.

Für die dritte Impfung sind prinzipiell mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dabei soll grundsätzlich bevorzugt der Impfstoff des gleichen Herstellers wie für die vorhergehenden Immunisierungen eingesetzt werden (homologes Impfschema). Ab 20. September 2022 stehen in der Steiermark dafür die an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zur Verfügung. Auf Grund der vorläufigen Unsicherheit in Bezug auf ein erhöhtes Risiko einer Myokarditis oder Pericarditis nach Spikevax-Impfung soll bei Personen unter 30 Jahren Comirnaty eingesetzt werden.  

Gleichzeitig wird die exzellente Wirksamkeit dieses Impfstoffes betont, der bei Personen ab 30 Jahren ein unverändert gutes Sicherheitsprofil aufweist. Gemäß der Zulassung kann der Impfstoff auf ausdrücklichen Wunsch auch bei Personen <30 Jahren verwendet werden.

  • Der Abstand zwischen den ersten beiden Dosen beträgt je nach Impfstoffhersteller ca. 3 Wochen.
  • Die dritte Impfung erfolgt 6 Monate nach der zweiten
  • Diese drei Impfungen sind aus immunologischer Sicht als Grundimmunisierung anzusehen.

Sie können Ihre Corona-Schutzimpfung im Rahmen des freien Impfens auf den steirischen Impfstraßen sowie auch in den zahlreichen Impfordinationen der niedergelassenen Ärzte erhalten. Auf den steirischen Impfstraßen ist aktuell keine Anmeldung erforderlich.

 Hier finden Sie die Standorte der Impfordinationen und Impfstraßen auf einen Blick.

Sie können sich bei den Impfstraßen des Landes Steiermark impfen lassen, bitte beachten Sie die  Öffnungszeiten. Bei den impfenden niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten ist ein Impftermin individuell zu vereinbaren. Eine Übersicht über jene Ordinationen, die Impfungen anbieten finden Sie  hier.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).